Anti-Aggressivitätstraining


Auf der Grundlage eines lerntheoretisch-kognitiven Paradigmas werden aus Erkenntnissen zur Psychologie der Gewalt praktische Anleitungen für das Trainingskonzept gewonnen. Das Training greift auf Elemente verschiedener Therapieformen zurück (z.b. kognitive Verhaltenstherapie, Psychodrama) - ohne Therapie zu sein.

Ziele:
- Selbsterfahrung
- Abbau der Gewaltbereitschaft
- Stressimmunisierung
- Aufbau von Opferempathie
- Erkennen von Verhaltensmuster
- Erkennen alternativer Verhaltensmöglichkeiten
- Übernahme der Verantwortung für die Taten

Themen:
- Persönlichkeitsstruktur
- Lebensumstände und Straftaten
- Zukunft
- Alltagskompetenz
- Suchtproblematik
- emotionale Störungen
- Definition von Gewalt
- Rechfertigungstrategien

Methoden:
- Konfrontation
- Heißer Stuhl
- Opferperspektive
- Psychodrama
- Verhaltensaufträge
- provokative Therapie